Martin Birnbaumer - Claudia Grava

Tango.... innig wie eine Umarmung
20 Jahre an gemeinsamen Tanz auf Bühnen in ganz Europa und inBuenos Aires

20 Jahre an gemeinsamer Unterrichtstätigkeit, die sich immer wieder verändert hat
auf der Suche nach einer verständlichen und gut umsetzbaren Methode
in einer ständigen Annäherung an das Wesen des Tangos.
Martin Birnbaumer
dipl.Tänzer, dipl. Pyhsiotherapeut,
Choreograph u angehender  Coach für The Work
Tanzausbildung in Wien und Zürich. Engagement in der Contemporary Dance Company Zürich/Paula Lansley.
Engagement am Volkstheater in Rostock und Theater St.Gallen. Regelmäßige Trainingsaufenthalte in Buenos Aires. Auftritt als Tangotänzer im Spielfilm Evita von Alan Parker. Leitung der Tango Kompanie und Tangoschule Tangissimo mit Auftritten in ganz Europa und einigen eigenen Produktionen in den letzten Jahren. Choreographien für das Landestheater (Peer Gynt/Ibsen, An der großen Straße (Tschechow), Theater St.Gallen (Destino Tango) und freie Theatergruppen. Zeitgnössiches Tanztraining für Erwachsene. Hip Hop Training für Jugendliche. Milonga-und Konzertorganisation.
Claudia Grava,
dipl.Tänzerin, Choreographin, Pädagogin
8 jährige Ausbildung in Instituto Superior de Arte vom Theatro Colon in BuenosAires. Seitdem hat sie als Tänzerin und Choreographin in verschiedenen freienKompanien und einzelnen Projekten in Argentinien und Europa gearbeitet. Sie istMitbegründerin der Tangokompanie Tangissimo mit dem Betätigungsfeld im traditionellen und  zeitgenössischen Tango.
Claudia ist Obfrau von Netzwerktanz Vorarlberg und arbeitet regelmäßig für zeitgenössiche Tanz und Theaterproduktionen.
Eckdaten CV Tanz & Tango Martin Birnbaumer
1991 Engagement in der Tanzkompanie am Volkstheaters in Rostock
1995 Tänzer und Choreograph des Stücks „Dance en trois Temps“in Genf. Direktion Eva Dominique Rogner (Tanz und Choreographie) mit Vorstellungen in der CH und in Buenos Aires.
1996 Tangovorstellungen in Buenos Aires unter der Regie von
Oscar Araiz und Maria Pantusa.
1996 Engagement als Tänzer im Spielfilm „EVITA“ mit Madonna von Alan Parker
1997 Mitbegründer der Tangoformation „FANTANGO“
1997 Tänzer und Choreograph der multimedialen Tanzperformance „PASSAGE“ in Buenos Aires. Direktion Eva Dominique Rogner.
1997 Vorstellungen vom 2. bis zum 14 Dez. am ersten internationalen Tangofestivals im Auditorio und Amfiteatro del Centro Cultural de la Recoleta in Buenos Aires, mit der Tangogruppe „Otros Tangos“ unter der Direktion von Juan Ramos
1998 Gründung der Tanzkompanie Tangissimo. Premiere mit dem Stück „Limite“ Tanzfestival Feldkirch
1998 Vorstellungen in Bern und Innsbruck mit dem Tangoorchester Sexteto Dragone ausBuenos Aires
Seit 1998 Tangoaufführungen in Argentinien, England, Norwegen, Finnland, Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien und Spanien.
2000 Bregenzer Festspiele „Tango Tangential“ mit Horacio Ferrer
2001 Tango Nuevo und Liebesgedichte von Pablo Neruda im Festspielhaus in Bregenz
2002-2003 Tango in Koproduktion mit dem Seelaxfestival
2005 Zusammenarbeit mit dem Ensemble „676 Nuevo Tango“ unter der musikalischen Leitung von Daniel Zismann
2006 Noche de Tango Konzert im Rahmen der Liechtensteiner Meisterkurs mit dem Juan Esteban Cuacci Quintett
2007 Vorstellung Musik Tanz und Poesie mit dem Sextett von Francisco Obieta und der Schauspielerin Renate Bauer.
2008 Spuren: eigene Produktion, zeitgenössisches Tanztheater mit Tango infiltriert, Aufführungen in Vorarlberg und in Buenos Aires
2008 Tanz und choreographische Arbeit bei der Oper Destino Tango von Francisco Obieta am Stadttheater St.Gallen.
2010 Aufführungen des Tango Tanztheaters SPUREN in Bregenz, Winterthur, Innsbruck, Graz und Wien.
2010 Choreographie:Tanztheaterstück die Blume und der Baum von Giaconda Belli.
2011 Choreographie: Peer Gynt v. Henry Ibsen, Landestheater, Regie Alexander Kubelka. Choreographie An der grossen Strasse v.Tschechow, Landestheater Vlbg, Regie Katja Lehmann
2012 Tanztheaterkurzstück Palabras, Aufführungen in der Schweiz.
2013 Tanzprojekt mit Marco Santi/Theater St.Gallen in der Lichtinstallation von Antony Mc Call
2013 Mitwirkend am internationalen Festival für alte, neue Musik und audiovisuelle Kunst auf Schloss Werdenberg
2014 Tänzer in dem Tanztheaterstück für Kinder Vogel, Katze, Hund /Theater der Figur.
2015 Tänzer für Tanzvideo in Zusammenarbeit mit Strolz Leuchten und Netzwerk Tanz Vorarlberg.
2015/2016 Choreographie und Tanz: Tanztheaterstück "Museum für drei" vom Theater der Figur
2017 Choreographie und Tanz: Tanztheaterstück "Sag was" vom Theater der Figur



Eckdaten CV Tanz & Tango Claudia Grava Birnbaumer
2014: Choreographiefür das Jugend Projekt „HARDly time“ unter die Regie von Iris Biatel-Lerbscher
2011: Choreographie-Assistenz„Beschwerdechor“, ein Projekt aus der Reihe KAZ (Kunst aus der Zeit) bei denBregenzer Festspielen  
2011: Choreographiefür das Crossover Jugend Kultur Projekt „Hard goes Wonderland“
2008 – 2015: Engagiert als Tänzerin für die Produktionen„Blindlinks“ und „FANS“ der Kompanie                                bewegungsmelder
2009 – 2010: „Dos valses para Amelie“ und „Amelie et les autres“ zwei Kurzstücke  für das Vorarlberger Festival TanzKollektion 09 und 10  
2008 – 2010: Spuren-Tanztheater mit Tango infiltriert.Eigene Produktion. Aufführungen in AT, DE, CH   und Buenos Aires.
2007: Auftrittmit Pura Emocion am Musikfestival in Straubing. Gasttänzerin im Tanzstück Report from Insidemit dem Podium für Improvisationskunst unter der Leitung  von Brigitte Jagg.
2006: Auftritt mit dem JuanEsteban Cuacci Quintett in Liechtenstein.
2005: Tangound Liebe/ Eigene Produktion/Theater am Bach, Götzis/ Judenburg, Steiermark
2005:Zusammenarbeit mit demEnsemble „676 Nuevo Tango“ unter der musikalischen Leitung von Daniel Zismann
2001 - 2003: PuraEmocion/ Theater am Bach, Götzis/ Festspielhaus, Bregenz
2000: Teilnahmebei  Tango Tangential im Festspielhaus inBregenz
1999 - 2003: Fantango/Kunsthaus, Bregenz/ Rigiblick, Zürich, Bruneck, Italien/ Linz/ Remise, Bludenz/ Schwarzenberg/Nüziders/ NenzingPförtnerhaus, Feldkirch/ Fabriggli, Buchs/
1998: Premiere mit der Stück„Limite“ beim Tanz Festival Feldkirch
1998 – 2015: Tangoaufführungenin Argentinien, England, Norwegen, Finnland, Schweden, DeutschlandÖsterreich, Schweiz, Italien und Spanien